Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Auch in dieser besonderen Zeit setzen Menschen aus unserer Pfarrei Zeichen. Ein herzliches Dankeschön für die Vorbereitung des Familiengottesdienstes und die Herstellung der Jerusalem-Kulisse, der Palmsträusse und der Osterpalme in der Kirche.

Danke an unsere jungen Walchwiler, welche die schöne Tradition des Palmbindens aufrechterhalten und an die Gruppe, die den Kreuzweg instand hält.

Die wunderschöne Jerusalem-Kulisse und der Palmbaum schmückten unsere Kirche aufs Schönste.

Beitrag: Daniela Hürlimann

«Wunderbar, dass es dich gibt». Die neuen Ministrantinnen und Ministranten erhielten zum Andenken an Ihre Neuaufnahme eine Kerze mit dieser Aufschrift. Ihre Aufnahme stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes vom 19. Mai. Sechs Mädchen und vier Burschen wollen sich den Herausforderungen im Altardienst in unserer Pfarrei stellen. Nach dem Empfang der 1. Hl. Kommunion beginnt mit dem Ministrantendienst für junge Menschen eine weitere Stufe im christlichen Leben. Die Jungen selbst, aber auch ihre Eltern sind dabei gefordert.

Wunderbar, dass es euch gibt!, seid herzlich willkommen: Bochsler Ivo, Constantin Ella, Hürlimann Simon, Artherstrasse, Hürlimann Simon, Gossenlingen, Hürlimann Moritz, Odermatt Vera, Penman Abigail, Rust Madleina, Rust Noemi, Wilde Isabelle.

Ein gemütlicher Reisetag begann am Morgen beizeiten und führte die Schar Pfarreiangehörige nach Bad Säckingen, wo nach der gepflegten Einkehr zum Znüni eine reichhaltige Führung durch das Fridolinsmünster mit seiner Nähe zur Geschichte der Schweiz das Programm bereicherte. Mit seiner Vielfalt an ausgeprägter Symbolik ist das Münster weitherum ebenso bekannt, wie der architektonische Wandel von der Gotik zum Barock bis hin zum Beginn des Rokoko.

Die Weiterfahrt nach St. Blasien zum Mittagessen führte durch den Hotzenwald. Der grösste Kuppelbau nördlich der Alpen beeindruckt mit seinem imposanten Säulenportal. Seine Schlichtheit im Inneren stand ganz im Gegensatz zu den gemachten Eindrücken vom Vormittag. Nach einem kurzen Rundgang kündigte sich bereits die Heimreise an und führte am frühen Abend wieder in die heimatlichen Gefilde zurück.

«Trau dich zu glauben», so lautete das Motto der Vorbereitungszeit mit Sr. Verena und für den Festgottesdienst, den die Kinder mitgestalteten. Den Gottesdienst mit Pater Franziskus Maria und Diakon Ralf Binder umrahmte der Chor mit Kindern der vierten Klasse feierlich. Zum anschliessenden Apéro im Pfarreisaal spielte die Musikgesellschaft zur Unterhaltung auf, während es draussen zu regnen aufhörte.

Die Erstkommunikanten: Chantal Bielmann, Andres Birrer, Ivo Bochsler, Jann Brülhart, Ella Constantin, Anton Erler, Elia Flüeler, Roman Fuchs, Moritz Hürlimann, Simon Hürlimann G, Simon Hürlimann S, Tino Hürlimann, Matteo Mainolfi, Colin Kuster, Vera Odermatt, Madleina Rust, Noemi Rust, Isabelle Wilde.

Wir wünschen den Erstkommunikanten in ihrem Leben viel Freude an der Entdeckung der Spuren Jesu.

Willkommen bei Katholische Kirche Zug Websites. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und starte mit dem Bloggen!